Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    User Avatar von Ba.alander
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Hessen-Nassau
    Alter
    28
    Beiträge
    1.290

    Standard G20 in Hamburg

    am wochenende treffen sich die FÜHRER der 20 stärksten nationalen wirtschaftsräume dieser welt im universum.
    da kommen unterschiedliche leute zusammen, mehr oder weniger sympathisch, eher weniger.

    auf der anderen seite stehen demonatranten aus ganz europa. sogar schweizer sind da.
    von den schweizern wird keine gefahr ausgehen, aber die anderen 8.000 werden heute nacht hamburg zu hölle machen,
    getreu dem motto "welcome to hell".

    soll es so sein.

    Er ist der Sonnenaufgang, er liebt jeden.
    Ich horche noch auf den Regen.
    Schau lieber auf das Meer.
    Ba.alander

  2. #2
    Redakteur DGF Magazin Avatar von Edelweisspirat
    Registriert seit
    06.06.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    953

    Standard AW: G20 in Hamburg

    Der übliche Gipfelirrsinn. Mich wundert nur, warum immer alle so verwundert sind über die Krawalle...wo es die doch jedes Mal gibt.

  3. #3
    User Avatar von Freigeist
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    428

    Standard AW: G20 in Hamburg

    Haha, wo wir selber noch jung waren, war so was doch mit das geilste was wir erleben durften

    Chaos-Tage, Antifa-Demos, G8-Gipfel,... auch nur ein Abenteuerspielplatz für Idealisten
    Geändert von Freigeist (10.07.2017 um 12:05 Uhr)

  4. #4
    Redakteur DGF Magazin Avatar von Edelweisspirat
    Registriert seit
    06.06.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    953

    Standard AW: G20 in Hamburg

    Nein, sinnbefreite Gewalt mit geheucheltem politischen Vorwand fand ich schon mit 15, 18 Jahren scheiße.

  5. #5
    User Avatar von Ba.alander
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Hessen-Nassau
    Alter
    28
    Beiträge
    1.290

    Standard AW: G20 in Hamburg

    du / sie warst / waren eben sehr früh alt.

    Er ist der Sonnenaufgang, er liebt jeden.
    Ich horche noch auf den Regen.
    Schau lieber auf das Meer.
    Ba.alander

  6. #6
    User Avatar von Durante
    Registriert seit
    24.07.2016
    Ort
    Südost-Bayern
    Beiträge
    9

    Ausrufezeichen AW: G20 in Hamburg

    Da es (allgemein) leider nicht die Aufmerksamkeit bekommt die es verdient -> Das wsl. lesenswerteste Statement zu den G20-Krawallen stammt nicht von der Polizei oder einem gewissen Herrn Olaf Scholz, sondern von Anwohnern & Gewerbetreibenden aus dem Hamburger Schanzenviertel selbst (Opfer werden zwar gerne von verschiedenster Seite instrumentalisiert, dass sie aber selbst mal wirklich angehört werden ist halt selten) - Einige von Ihnen haben eine Stellungnahme/einen offenen Brief verfasst (äußerst lesenswert):


    Artikel mit Zusammenfassung & Auszügen:

    https://www.derwesten.de/panorama/pa...211230121.html

    https://www.ruhrbarone.de/hamburg-krawalle/144668


    Originalquelle der Vollständigkeit wegen (habe ich selbst an anderer Stelle gelesen und nicht dort gelesen, da "Facebook"-Verweigerer aus Überzeugung):
    https://www.facebook.com/CantinaPopu...09834439251557
    „Langeweile ist der Reflex auf das objektive Grau. Langeweile ist objektive Verzweiflung.“ - Theodor W. Adorno

  7. #7
    Redakteur DGF Magazin Avatar von Edelweisspirat
    Registriert seit
    06.06.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    953

    Standard AW: G20 in Hamburg

    Interessantes Statement, zu dem ich aber sagen muss: Es deckt sich nicht vollständig mit anderen Augenzeugenberichten, die mir auch schon begegneten - etwa von
    Journalisten, die selber vor Ort unterwegs waren, oder von einem der Leute, die auf dem berüchtigten Baugerüst standen. Da hat nämlich einer von sich im SPIEGEL letzte
    Woche in einer eigenen mehrseitigen Stellungnahme geäußert, von sich aus. Hatte durch seine Festnahme auch bemerkenswerte Einblicke in den Umgang der Polizei mit
    Gefangenen, der vor allem durch Überforderung gekennzeichnet war.
    Man muss wohl konstatieren, dass alle, die irgendwie "ihre Sicht" der Ereignisse schildern, eben tatsächlich nur eine Sicht schildern, die jeweils subjektiv eingefärbt ist.

    Allerdings haben die Ladenbetreiber recht, wenn sie den Begriff Bürgerkrieg ablehnen. Ein echter Bürgerkrieg ist nochmal eine andere Liga.

  8. #8
    User Avatar von Ba.alander
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Hessen-Nassau
    Alter
    28
    Beiträge
    1.290

    Standard AW: G20 in Hamburg

    natürlich kann auch das wieder nur eine subjektive einschätzung eines anwohners sein,
    der eine bestimmte politische überzeugung vertritt.
    hier teile der randaliererschaft als robin hoods hochzustilisieren, ist etwas abwegig.
    wes geistes kind da unterwegs war, zeigten die verschrobenen aussagen der veranstalter
    aus der roten flora, die sich tage vor den krawallen bereits stolz wie marx, engels und lenin
    interviewen liessen und eine che gueveresque groteske aufführten.

    da ich früher oft mit aufsässigen umgehen musste, hätte ich auch hier vorgeschlagen,
    die äffchen auf den gerüsten gezielt mit einer special force von scharfschützen aus dem spiel zu nehmen.

    Er ist der Sonnenaufgang, er liebt jeden.
    Ich horche noch auf den Regen.
    Schau lieber auf das Meer.
    Ba.alander

  9. #9
    User
    Registriert seit
    25.07.2017
    Beiträge
    9

    Standard AW: G20 in Hamburg

    mich hat schon angekotzt dass man diesen Gipfel ausgerechnet nach Hamburg holt...
    Zufriedenheit erlangt man nur, wenn man das Wünschen aufhört

  10. #10
    Prof. Dr. Cinematik™ Avatar von Wintermond
    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    Der schwarze Fleck zwischen Augsburg und München
    Alter
    35
    Beiträge
    4.844

    Standard AW: G20 in Hamburg

    Mit dem G20 hat sich die Linke ganz ordentlich einmal selbst demontiert und sich als Sammelsurium für gewaltbereite Idioten präsentiert. Anstatt gegen AfD oder andere Feindbilder zu protestieren, versuchen sie genau jene Deppen anzugreifen, die ihre Politik unterstützen und das auch noch vor der eigenen Haustür. Die Staatsgewalt hat sich aber auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert, nachdem man so viele gewaltbereite Demonstranten sich überhaupt hat zusammenrotten lassen. Teilweise stand man neben den Randalierern und guckte bloß zu, während man die friedlichen Demonstranten dann vermöbelt hat. Goil, ner 18-jährigen Hippie-Braut Pfefferspray ins Gesicht zu sprühen, während die Schläger sich ein weiteres Lagerfeuer machen können. Und als ob das nicht schon reichen würde, werden diese Demonstranten dann mit harten Strafen belegt, während das islamische Gesock, was sich einen Scheißdreck um unsere Gesetze schert, Polizisten attackiert und sogar in Krankenhäusern randaliert, mit Bewährungsstrafen belegt.

    Alles in Allem ein Paradebeispiel, was in unserem Land schiefläuft und auch noch weiter schief laufen wird.
    "Ich habe noch keinen heiligen Krieg gesehen, der im Namen Satans geführt wurde." - GLENN DANZIG

    Das DGF-Magazin

  11. #11
    User Avatar von Durante
    Registriert seit
    24.07.2016
    Ort
    Südost-Bayern
    Beiträge
    9

    Standard AW: G20 in Hamburg

    Zitat Zitat von Ba.alander Beitrag anzeigen
    natürlich kann auch das wieder nur eine subjektive einschätzung eines anwohners sein,
    der eine bestimmte politische überzeugung vertritt.
    hier teile der randaliererschaft als robin hoods hochzustilisieren, ist etwas abwegig.
    ...
    da ich früher oft mit aufsässigen umgehen musste, hätte ich auch hier vorgeschlagen,
    die äffchen auf den gerüsten gezielt mit einer special force von scharfschützen aus dem spiel zu nehmen.
    1. Zitat "eines Anwohners" - Singular? -> Du hast weder Artikel noch Stellungnahme gelesen (ist bei bereits fest zementiertem Weltbild natürlich auch nicht notwendig, schon klar )
    2. TEILE der "Randaliererschaft" nicht für "durch und durch zu 100% verkommene Subjekte" zu halten ist nicht abwegig, sondern nur wahrscheinlich (ab einer gewissen Menge an Menschen geht die Wahrscheinlichkeit NUR völlig vernünftige Leute oder NUR komplette Idioten vor sich zu haben gegen Null...).
    3. Ich nehme mal an das war ein lahmer Witz der dich in deiner eigenen Vorstellung jetzt irgendwie "cool"(?) wirken lassen sollte... zuviele Taktik-Shooter gezockt? Wer wirklich ernsthaft vorschlägt (so wie einige komplett geisteskranke AfD-Politiker) in einem Wohngebiet ohne absolute Not (d.h. ohne Terroristen die da selbst rumballern z.B.) scharf zu schießen, auf irgendwelche besoffenen Vollidioten (auf dem Gerüst waren soweit man weiß Russen und Holländer, denen war wohl zuhause langweilig den Deppen?)... der ist eher selbst eine Gefahr für unsere Gesellschaft. Und was die Ausrede der Polizei angeht man hätte wg. dem besetzten Baugerüst und der Gefahr für die Polizei nicht in das Viertel gekonnt... das Schanzenviertel ist btw KEINE Schlucht oder Sackgasse mit nur einem Zugang. *facepalm*

    Zitat Zitat von Respa Beitrag anzeigen
    mich hat schon angekotzt dass man diesen Gipfel ausgerechnet nach Hamburg holt...
    Korrekt - Das war unfassbar dämlich, und das war auch JEDEM (außer ein paar Polit-Pappnasen) vorher schon klar...

    Zitat Zitat von Wintermond Beitrag anzeigen
    Teilweise stand man neben den Randalierern und guckte bloß zu, während man die friedlichen Demonstranten dann vermöbelt hat. Goil, ner 18-jährigen Hippie-Braut Pfefferspray ins Gesicht zu sprühen, während die Schläger sich ein weiteres Lagerfeuer machen können.
    Zumindest in dem Punkt sind wir uns völlig einig.

    Zitat Zitat von Wintermond Beitrag anzeigen
    Mit dem G20 hat sich die Linke ganz ordentlich einmal selbst demontiert und sich als Sammelsurium für gewaltbereite Idioten präsentiert. ... versuchen sie genau jene Deppen anzugreifen, die ihre Politik unterstützen und das auch noch vor der eigenen Haustür.
    "Die Linke" hat in dem Fall nicht viel mit dieser "Horror-Nacht" zu tun, das is ja das traurige... siehe:

    https://www.derwesten.de/panorama/pa...211230121.html
    https://www.ruhrbarone.de/hamburg-krawalle/144668
    Originalquelle der Vollständigkeit wegen (habe ich selbst an anderer Stelle gelesen und nicht dort gelesen, da "Facebook"-Verweigerer aus Überzeugung):
    https://www.facebook.com/CantinaPopu...09834439251557

    ...und wenn man den Menschen VOR ORT, den Menschen DEREN Läden & Restaurants geplündert/demoliert wurden nicht glaubt - Wem dann bitte? Etwa z.B. AfD-Politikern die absolut ALLES sagen würden was ihnen Wählerstimmen Mitte/Konservativ/Rechts verschafft...? Medien denen es häufig nur noch um Auflage geht (und nichts verkauft sich besser als Skandale & Randale)...?

    Das bedeutet auch NICHT dass es keinen einzigen gewaltbereiten Linken gäbe oder dass kein einziger von diesen in Hamburg war, aber die öffentliche Berichterstattung und Meinung ist eben definitiv mit den Schanze-Krawallen in dieser einen Nacht gekippt - Und das war halt leider primär wirklich unpolitisches besoffenes Partyvolk (nicht wirklich neu übrigens, die großen Randale & Plünderungen vor ein paar Jahren in London waren letztlich auch völlig unpolitisch). Das sagt mehr über unsere Gesellschaft im Allgemeinen (und Teile unserer Jugend) aus, als über die (ohnehin äußerst diverse) politische Linke in Deutschland...

    Dass der Zirkus dem Image der politischen Linken in Deutschland geschadet hat ist natürlich leider eine Tatsache... womit aber zumindest Politik & Polizei - als einzige - ihr Ziel erreicht haben: "Die Linke"(TM) ist "böse", und von der überwältigenden Mehrheit friedlicher Demonstranten spricht kein Schwein mehr. Wer sich die Mühe macht zu recherchieren und sich die ganze Geschichte mal UMFASSEND zu Gemüte führt (d.h. auch die Chronik der gesamten Gipfelproteste - von Anfang an) sieht dass die Obrigkeit leider von Anfang an konsequent auf Konfrontation aus war...
    Das sieht man allein schon an dieser sog. "Welcome to Hell"-Demo der Autonomen - Die Polizei hatte nie vor diesen Demozug losmarschieren zu lassen:
    1. Eine Autonomen-Demo komplett OHNE zusätzliche polizeiliche Auflagen zuzulassen (sowas wie maximale Längen für Transparentstangen usw.) - Das ist völlig untypisch in Deutschland (und für die Hamburger Polizei ganz besonders).
    2. Die absolute Mehrheit der Demonstranten hat die Vermummung nach entsprechender Lautsprecherdurchsage wieder abgenommen (ist dokumentiert) - Wg. ein paar einzelnen eine Straßenschlacht anzufangen ist völlig unverhältnismäßig.
    3. Wie man auf div. Videos (von Dächern gefilmt) sehen kann: Von Anfang an standen vor der Spitze des Demo-Zuges nicht nur Polizisten sondern auch zwei Wasserwerfer-Fahrzeuge - nebneinander - auf einer schmalen Straße - links Flutmauer - rechts Häuserzug. Wer schonmal versucht hat vergleichbare Fahrzeuge über eine längere Strecke rückwärts zu fahren - und dann auch noch zwei parallel (und genau das hätten Polizisten bei Beginn der genehmigten Demo tun müssen!) weiß: Das hatten die Herren Polizisten gar nicht erst vor.
    4. Selbst wenn man gewaltbereite Demoteilnehmer in einer Menschenmenge hat - Normalerweise wird versucht diese Leute zu separieren und dann festzunehmen (die Berliner Polizei kriegt das seit Jahren ganz gut hin)... Man will normalerweise NICHT dass sich die Demo komplett auflöst weil dann kleine Gruppen - von ggf. eben auch gewaltbereiten Personen - in alle Richtungen unvorhersehbar durch die Stadt ziehen... erst dann ist eine Situation wirklich unkontrollierbar.

    Aber ich weiß... Ich könnt wsl. noch so viel schreiben, Vernunft und Fakten sind im Deutschland des Jahres 2017 einfach nicht mehr in Mode... *seufz* (aber Moden kommen angeblich ja alle irgendwann wieder)

    Wenn jemand sich wirklich eine Meinung bilden will (und nicht nur ideologisch im eigenen Saft schmoren ) - Interessante Links:
    https://www.metronaut.de/
    https://logbuch-netzpolitik.de/lnp225-dringende-bitte

    Noch zum Abschluss (einfach weil es so schön dokumentiert und strukturiert ist - da hat sich jemand wirklich Arbeit gemacht):
    https://g20-doku.org/
    Geändert von Durante (31.08.2017 um 19:47 Uhr)
    „Langeweile ist der Reflex auf das objektive Grau. Langeweile ist objektive Verzweiflung.“ - Theodor W. Adorno

  12. #12
    User Avatar von Ba.alander
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Hessen-Nassau
    Alter
    28
    Beiträge
    1.290

    Standard AW: G20 in Hamburg

    hehehe, pure vernunft darf niemals sterben.

    aber das mit dem gerüst wäre schon kalkulierbar gewesen.
    da haben sicher keine anwohner aus dem fenster geschaut, die man hätte verletzen können,
    wenn man gezielt ein paar hobos aus dem spiel genommen hätte.

    natürlich wäre die presse erstmal schlecht gewesen, das internationale erstaunen gross, aber viele hätten dann doch gesagt,
    hutab, deutschland bemüht sich doch endlich wieder um so etwas wie restordnung, nachdem in den letzten jahren jegliche
    staatliche ordnung kampflos aufgegeben wurde. ausser bei geschwindigkeitsübertretungen, die jedem mal passieren können, selbst mir,
    wenn es schlecht läuft.

    Er ist der Sonnenaufgang, er liebt jeden.
    Ich horche noch auf den Regen.
    Schau lieber auf das Meer.
    Ba.alander

  13. #13
    User Avatar von Durante
    Registriert seit
    24.07.2016
    Ort
    Südost-Bayern
    Beiträge
    9

    Standard AW: G20 in Hamburg

    Zitat Zitat von Ba.alander Beitrag anzeigen
    nachdem in den letzten jahren jegliche
    staatliche ordnung kampflos aufgegeben wurde
    ...wo zur Hölle wohnst du?
    „Langeweile ist der Reflex auf das objektive Grau. Langeweile ist objektive Verzweiflung.“ - Theodor W. Adorno

  14. #14
    User Avatar von Ba.alander
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Hessen-Nassau
    Alter
    28
    Beiträge
    1.290

    Standard AW: G20 in Hamburg

    Zitat Zitat von Durante Beitrag anzeigen
    ...wo zur Hölle wohnst du?
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	baalander.JPG
Hits:	1
Größe:	15,3 KB
ID:	1970

    Er ist der Sonnenaufgang, er liebt jeden.
    Ich horche noch auf den Regen.
    Schau lieber auf das Meer.
    Ba.alander

  15. #15
    User Avatar von Durante
    Registriert seit
    24.07.2016
    Ort
    Südost-Bayern
    Beiträge
    9

    Standard AW: G20 in Hamburg

    ...das war eine rein rethorische Frage, ironisch gemeint...

    Aber ich kenn tatsächlich zumindest einen Ort ohne "jegliche staatliche ordnung" in der BRD: Dieses groteske Nazi-Dorf "Jamel" in Mecklenburg-Vorpommern z.B. ...
    „Langeweile ist der Reflex auf das objektive Grau. Langeweile ist objektive Verzweiflung.“ - Theodor W. Adorno

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •